menu
menu
Alessandro Quarta

Alessandro Quarta’s aktuelle Künstlermappe als PDF.

 

P. MacCarthy, Direktor von CNN sagt: „Es gibt in den USA niemanden, der Piano und Violine in so Alessandro Quartaunkonventioneller Weise spielt“. Alessandro Quarta hat einen Plattenvertrag mit dem Londoner Label „Musikbeat“.

England ist die Wiege der größten Talente – die meisten Musikrichtungen des 20. Jahrhunderts kommen von dort.
Alessandro Quarta’s neue CD „Charlot“ ist eine Hommage an Charlie Chaplin.
Alessandro liebt die Vorstellung ein „Rundum Musiker“ zu sein.

Ein Lied von Quarta kann beispielsweise Rachmaninov’s romantische Harmonien, sowie Blues- und Rockrythmen enthalten.
Alessandro improvisiert auch Bebop oder italienische Themen.

Er ist in der heißen Region Salento in Süditalien mit 2 Geschwistern aufgewachsen, die Ihn zur Musik brachten.
Er hat eine Ausbildung in traditioneller, klassischer Violine und studierte bei Salvatore Accardo, Abraham Stern, Zinaida Gilets und Pavel Vernikov.

Alessandro Quarta ist Absolvent des Lee Berkley College of Music und arbeitete unter anderem mit Aretha Franklin, Ray Charles, James Brown und Tina Turner zusammen.

Ausdruck der Einzigartigkeit seiner Persönlichkeit und seiner vielfältigen Talente ist die Verschmelzung von musikalischen Stilrichtungen wie Blues, Jazz, Bossa Nova und Funk.

Quarta war in Italien Nachwuchskünstler 1994.

Sein Wunsch, neue Klänge zu entdecken, offenbart seine unerschöpfliche Neugier.
Alessandro Quarta stellt – ob im Zusammenspiel mit bekannten Pianisten, seiner Blues-Band oder seinem Quintett – immer wieder seine Fähigkeit zur Improvisation zwischen Blues, Jazz und Klassik unter Beweis.

Ein Sound, der einen Einblick in das intime Geheimnis der Seele des Künstlers gewährt.

Sein Instrument ist eine Violine von Giovan Battista Guadagnini aus dem Jahr 1761.

Sein Publikum kann von Ihm immer etwas Besonderes und Außergewöhnliches erwarten.

Lassen Sie sich von diesem Ausnahmekünstler begeistern.